Jugend aus 13 Ländern tanzt bairisch am Ammersee
Donnerstag, 4. August 2016: Internationale Jugendbegegnung vom Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge in Diessen – Sie arbeiten für Versöhnung, Verständigung, Freundschaft

Diessen – Seit Jahren kommen sie im Sommer für drei Wochen an den Ammersee, um in den Ferien Zeichen zu setzen für den Frieden: Dieses Jahr sind es junge Menschen aus 12 Ländern, die mit dem Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge tätig werden und Kriegsgräberstätten pflegen und instandhalten. Es sind jene Stätten, wo die Opfer der zwei Weltkriege ihre letzte und ewige Ruhe gefunden haben. Sie sind damit für "Versöhnung, Verständigung, Freundschaft" über Grenzen hinweg unterwegs.

Vormittags arbeiten auf dem Münchener Waldfriedhof und nachmittags genießen sie interessante Bildungs- und Kulturprogramm, um Bayern kennenzulernen. Sie wünschen sich immer wieder, mit Magnus Kaindl und Diessener Trachtlern bairisch zu tanzen. Heuer waren auch noch Adam und Juliana von den Trachtlern aus Denver | Colorado dabei, die auf der Wiese vor dem Jugendhaus am Diessener Sportplatz jede Runde mitgetanzt haben.

Es war eine wunderbare Begegnung mit 29 jungen Menschen aus Belarus, Bulgarien, Frankreich, Italien, Moldawien, Polen, Rumänien, Russland Spanien, Türkei, Ukraine und Deutschland – und am 4. August auch noch mit den Gästen aus Denver | Colorado und der Diessener Trachtenjugend. Die Stimmung nach dem gemeinsamen Abendessen war toll und spontan sind dann auch andere Tänze wie ein türkischer Rundtanz aufs Gras-Parkett gelegt worden. Text | Fotos: Beate Bentele
[zurück zur Übersicht]
IMPRESSUM