Tanztag in Diessen – Improvisation fasziniert
Samstag, 11. November 2017: Ländlerisch Tanzen und die Choreografie vom Magnus

Diessen – Tanztag im Diessen, schon zum zweiten Mal: Ein Tagestraining zum Ländlerisch Tanzen hat Tanzlustige acht Stunden lang in den Traidtcasten gelockt, wo sie mit Magnus Kaindl freie Tanzimprovisationen übten. Nach kurzer Pause ging es abends weiter mit dem beliebten Herbstvolkstanz des Diessener Trachtenvereins. Jene, die es geschafft haben, 11 bis 12 Stunden das Tanzbein zu schwingen, ging die Luft selbst nach Mitternacht noch nicht aus.

Tanzmusi aus der Zeit, bevor der Wiener Walzer die Bälle und Salons eroberte, ist den ganzen Tag über erklungen. Johannes Sift moderierte die Tänze, die er – und seine Musikanten Evi Heigl (Musikethnologin und Musikerin), Atul Barth (Bass, Tonmeister beim BR) und Stefan Hegele von der Gruppe ScheinEilig (Helikon) spielten Tänze aus Niederbayern aus der Zeit um 1761, Landler aus der Steiermark, und Musiken aus dem gesamten deutschen Sprachraum.

Eine großartige musikalische Form – egal ob auf der Bühne, oder inmitten der Tanzfläche – die das langsame Marschieren als Grundschritt begleitete. Musik, die mit den Schritten verschmolzen ist. Die Teilnehmer waren fasziniert von der Freiheit, die eigene Kreativität auszuleben. "Viele Gesellschaftstänze sind möglich, ohne in einen Rahmen von vorgegeben Tanzfiguren eingezwängt zu sein", erklärt Magnus Kaindl, der diese Faszination an der Improvisation für das "Bayerisch Tanzen" neu entdeckt.

Musikgenuss der Extraklasse
Die gleichmäßig ausgeführten Laufschritte beim "Ländlerisch Tanzen" passen auf viele Rhythmen (zum Beispiel Walzer und Dreher). Hinzu kommt ein schier unerschöpflicher Reigen an Arm- und Handfassungen, die im Tanzkurs erarbeitet und ausprobiert worden sind. So beherrschten die Tanzpaare bereits nach kurzer Zeit viele Figurenelementen, die individuell improvisiert und auf die eigenen Wünsche abgestimmt werden – plus einem Musikgenuss der Extraklasse.

Die Musiker vom Tage sind abends in der Formation "Kapelle Rheingold" aufgetreten. Der traditionelle Herbstvolkstanz des Diessener Trachtenvereins war ausgebucht, der Tanzboden bis Mitternacht voll und die Tanzfreude außerordentlich groß: Vom Auftanz bis zu Tanzrunden, die nie ohne Zugabe ausgekommen sind. Text | Fotos: Beate Bentele
[zurück zur Übersicht]
IMPRESSUM